Opinel

Der Klassiker aus Frankreich!
Das Opinel wurde 1890 in Albiezle-Vieux, einem kleinem Gebirgsdorf in Savoyen, von Joseph Opinel erfunden. Es überzeugt durch seine einfache, robuste Machart und seine praktische Handhabung. Zeitlos und bewährt gehört das Opinelmesser mittlerweise seit Generationen zum Alltag. Heute steht die Firma Opinel unter der Leitung von Dennis Opinel, dem Urenkel des Gründers. Alle mit der gekrönten Hand geprägten Werkzeuge werden im französischen Savoyen hergestellt.
Durch das einzigartige Virobloc-System lässt sich die Messerklinge blitzschnell arretieren, dazu muss nur der Sicherheitsring gedreht werden. Neben dem Blockieren der Klinge bei geöffneter Position (Sicherheit beim Gebrauch) lässt sich die Klinge auch bei geschlossener Position verriegeln (Transportsicherung).
Ursprünglich wurde die Opinel-Klinge nur aus Kohlenstoffstahl hergestellt. Dieser Stahl kann leichter nachgeschliffen werden. Kohlenstoffklingen sind rostanfällig und müssen daher sorgfältiger gepflegt werden als Edelstahlklingen. Sie sollten nach Gebrauch trocken gewischt werden und nicht in Berührung mit Säuren kommen.
Bei den rostfreien Opinel-Klingen wird ein schwedischer Stahl (Sandvik 12C27 mod.) verwendet. Durch die Beifügung von Chrom verfügt er über eine hohe Korrosionsbeständigkeit. Dank seinem Carbongehalt von mindestens 0,4% bietet er eine ausgezeichnete Schneidequalität.
Das Holz aus dem die Griffe gefertigt sind, stammt vor allem aus französischen Wäldern. Die meisten Messergriffe werden aus Buchenholz hergestellt. Eine Speziallackierung schützt den Griff vor Feuchtigkeit.

Artikel 1 bis 8 von 65 gesamt
pro Seite

In absteigender Reihenfolge
Artikel 1 bis 8 von 65 gesamt
pro Seite

In absteigender Reihenfolge